Anfragen und Buchen

Der erste frische Schnee

bereits ab 3 Tagen buchbar, ab 7 Tage-Buchung 1 Nacht geschenkt!

(15.12 - 26.12.2018)

September-Hit

7 Tage Urlaub - 1 Nacht geschenkt - auch Kurzurlaub möglich!

(01.09 - 29.09.2018)

Kurzurlaub im Januar

Buchung ab 3 Tagen möglich mit Late-Check-Out und Early-Check-In

(12.01 - 26.01.2019)

Sonne tanken im März

7 Tage Urlaub,1 Nacht gratis - auch Kurzurlaub möglich mit Late-Check-Out und Early-Check-In

(09.03 - 22.04.2019)

Saisonstart-Special

bereits ab 3 Tagen buchbar. Bei 14 Tagen, 2 Tage gratis!

(18.05 - 02.06.2019)

Spiele für die Autofahrt, bei denen Kinder und Eltern Spaß haben

Wir haben ein paar spannende Autospiele für Sie zusammengestellt, damit es gar nicht erst zu diesen Sätzen kommt

 

Rate-, Gedächtnis- und Wortspiele vertreiben die Langeweile auf langen Autofahrten für Kinder und Eltern gleichermaßen. Sie stellen eine angenehme Abwechslung zu zum 100. Mal abgespielten Kinder-CDs dar.

 

Spiel 1: Das A-bis-Z-Spiel

Egal, ob zu zweit oder zu fünft – das A bis Z-Spiel macht Spaß und man kann immer wieder neue Kategorien austüfteln, aus denen man Wörter finden muss.

Die Kinder einigen sich zu Beginn auf ein Thema oder eine Kategorie, zum Beispiel “Tiere” oder “Fernsehfiguren”. Anschließend beginnt das kleinste Kind mit dem Buchstaben A, nennt also den Affen als Tier oder Alf als Fernsehfigur. Der nächste Spieler macht mit dem B weiter.

Dies wird bis zum Z durchgespielt, wobei schwere Buchstaben, wie X, Q oder Y weggelassen werden können. Wem kein Wort einfällt, wenn er an der Reihe ist, der bekommt einen Minuspunkt.

Das Spiel macht Kindern und Eltern Spaß und kann (wenn es nach den Kindern geht) stundenlang gespielt werden.

 

Spiel 2: Ich packe meinen Koffer

Wer kennt dieses lustige Reisespiel nicht? Jedes Kind spielt es gern und lacht sich darüber schlapp, wenn der Papa plötzlich seinen Koffer falsch packt und aus dem Spiel ausscheidet.

Jeder Satz beginnt mit “Ich packe meinen Koffer …”. Mit jeder Runde wird etwas Neues dazugepackt, wobei immer in der korrekten Reihenfolge alle Utensilien aufgezählt werden müssen, die von den anderen Spielern bereits in den Koffer gepackt wurden. Das Kind mit dem besten Gedächtnis gewinnt.

Tipp: Fortgeschrittene können zwischendurch auch Sachen aus dem Koffer auspacken!

 
Spiel 3: Wer oder was bin ich?

Auch dieses Spiel lieben Kinder und es ist recht amüsant. Jemand überlegt sich im Stillen eine Person (es kann eine reale Person sein, eine Zeichentrickfigur oder ein Familienmitglied) und schlüpft sozusagen in deren Haut.

Nun müssen alle anderen Mitspieler gezielte Fragen stellen, um die Identität der gesuchten Person (oder, für Fortgeschrittene, des Dings) herauszufinden. Die Fragen können nur mit Ja oder Nein beantwortet werden, Erklärungen sind tabu.

Die Mitspieler dürfen maximal zehn “Nein” einkassieren. Haben sie dann die gesuchte Person noch nicht erraten, bekommt der Spieler einen Punkt.

 

Spiel 4: Autokennzeichen-Bingo

Für Schulkinder immer spaßig: Beim Autokennzeichen-Bingo erhalten alle Mitspieler einen kleinen Zettel und einen Stift.

Nun haben sie etwa zehn Minuten Zeit, um sich auf der Autobahn einige Kennzeichen anzuschauen. Sie notieren insgesamt fünf (es können auch mehr sein) Kennzeichen ihrer Wahl, ohne den anderen davon zu berichten. (Nur die Städte-Kennzeichnung aufschreiben, der Rest ist egal.)

Anschließend gibt der Vater oder die Mutter nach und nach Kennzeichen der Autos an, die sie passieren. Hat ein Kind solch ein Kennzeichen notiert, darf es das von seiner Liste streichen.

 

Spiel 5:  Nummernschilder-Sätze

Dieses Spiel, perfekt geeignet für dichten Stadtverkehr oder Stop-and-Go auf der Autobahn, bringt jedes Kind zum Lachen.

Man knöpft sich immer wieder die Nummernschilder vorbeifahrender Autos vor und versucht, daraus witzige Sätze zu bilden. Aus Kennzeichen wie B-IRS wird dann schnell mal “Bärbel isst rote Spaghetti” oder aus HH-LS ergibt sich der schöne Satz “Hans Hoppla lernt singen”. Nicht selten entstehen die lustigsten Sätze, die eine lange Autofahrt enorm aufheitern. Da wird sogar das Kleinkind angesteckt und lacht mit.

 

Spiel 6: Frage-Antwort-Spiel

Auch bei diesem Spiel möchte meist jedes Kind und auch Mama und Papa mitmachen. Ein Spieler beginnt und zählt leise von A bis Z, bis “Stopp” gerufen wird. Nun gibt er laut den Buchstaben an, bei dem er stehengeblieben ist. Mit diesem Buchstaben müssen nun alle Antworten beginnen, was nicht immer leicht ist.

Andere Mitspieler stellen allerlei Fragen zum Thema Urlaub, wie zum Beispiel “Wohin fährst du?”, worauf der andere Spieler mit dem entsprechenden Buchstaben antworten muss.

Ist der Buchstabe beispielsweise B, könnte das Kind mit Berlin oder Brüssel antworten. Die nächste Frage “Was machst du dort?” könnte dann mit “Brötchen kaufen” beantwortet werden.

 Spiel 7: Wort an Wort

Dieses Spiel gibt es bereits seit Ewigkeiten und es wird beim Auto fahren gern gespielt, wenn man mit Kind und Kegel unterwegs ist.

Irgendjemand schmeißt ein zweisilbriges Wort in die Runde, wie “Autobahn”, der nächste in der Runde muss nun mit der zweiten Silbe des Wortes ein neues Wort beginnen. Das zweite Wort könnte dementsprechend “Bahngleis” sein. Dann könnte das “Gleisbett” folgen und anschließend “Bettzeit”.

Das Spiel geht so lange weiter, bis ein Kind kein Wort mehr weiß. Dieses erhält einen Minuspunkt und es wird von vorn gespielt.

 

Spiel 8: Geschichten erzählen

Warum nicht einmal eine ganz absurde Geschichte erzählen? Jedes Kind darf dabei immer nur ein Wort oder einen Satz sagen. Der Nächste muss dann die Geschichte weiterführen und ergänzen.

Dieses herrlich kreative Spiel kann mündlich gespielt werden, aber auch auf dem Papier, so dass der Vorgänger nicht weiß, welches Wort gerade gewählt wurde. Dabei wird eine Tabelle erstellt: In der ersten Spalte muss ein Name stehen, darauf folgt ein Verb, anschließend ein Adjektiv. (Nach der Vorlage: „Onkel / Fritz / saß / in der Badewanne / und popelte“.)

Der erste Spieler trägt sein Wort in die Tabelle ein und knickt das Papier dann so um, dass der nächste Spieler ihn nicht mehr sieht. So geht es reihum, bis der Satz vollständig ist.

 

Spiel 9: Auto-Bingo

Nicht immer fährt man auf der eintönigen Autobahn. Fahrt ihr durch interessante, abwechslungsreiche Gegenden mit kleinen Ortschaften oder durch Städte, könnt ihr ein Auto-Bingo vorbereiten oder spontan auf ein Blatt Papier aufmalen.

Beim Auto-Bingo (aka „Wer sieht es zuerst?“) muss man aufmerksam aus dem Fenster schauen. Hier können auch die kleineren Geschwister gut mitmachen.

Vorab überlegt ihr euch zehn Dinge, die euch in den kommenden Minuten begegnen könnten, zum Beispiel eine Kuh, ein Baum oder eine Bushaltestelle. Malt alles auf, am besten in vorgezeichnete schachbrett-ähnliche Felder.

Nun müssen die Mitspieler eifrig ihre Liste abarbeiten und Ausschau nach ihren notierten Dingen halten. Wer zuerst alle Dinge gesichtet und abgestrichen hat, gewinnt das Spiel.

 

Spiel 10: Lieblingsfarbe

Ähnlich wie beim Auto-Bingo muss auch hier das Auge offen gehalten werden. Jeder Spieler nennt zu Beginn eine Farbe und muss anschließend zehn Dinge finden, die diese Farbe haben.

Der Spieler, der am schnellsten zehn Dinge in der entsprechenden Farbe gefunden hat, ist der Sieger.

 Quelle: kidsaway

Bewertung

Es gibt noch keine Bewertungen, seien Sie der/die Erste!

Gutscheine

bestellen
& direkt
ausdrucken!!

nach oben

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken