Anfragen und Buchen

Weihnachts-Angebot

7 Tage Urlaub und 1 Nacht davon gratis! 

(15.12 - 28.12.2017)

Kurzurlaub im März

bereits ab 4 Tagen buchbar!

(10.03 - 14.03.2018)

Bauernherbst im Salzburgerland

Nach dem Almsommer kehren die Senner wieder mit dem Vieh ins Tal zurück. Die Bauern fahren ein letztes Mal vor dem Winter aufs Feld, um Heu einzufahren und Obst, Getreide oder Gemüse zu ernten. Jetzt ist die Zeit, um die Ernte zu verarbeiten. Marmeladen werden eingekocht, Säfte gepresst, Obst fürs Schnapsbrennen eingemaischt oder Speck und Würste geselcht. All diese frisch erzeugten Produkte tragen die Bauern auch auf die zahlreichen Bauernherbstmärkte, wo sie an den Ständen verkostet und gekauft werden können. Doch der Bauernherbst ist nach dem arbeitsreichen Sommer auch eine Gelegenheit zum geselligen „Hoagascht“ (beisammensitzen), zum Tanz am Heuboden bei den Hoffesten, zum kulinarischen Genuss und zum Ausführen der Festtagstracht.

Erntedankfeste feiern

In 73 Orten im ganzen SalzburgerLand werden in dieser Zeit stimmungsvolle Bauernherbst-Feste gefeiert: Auf den Dorfplätzen, in den Straßen und bei den Bauernherbst Wirten. Dazu gehören Bauernmärkte, Handwerks- und- Brauchtums- Vorführungen, der Einmarsch der Trachtenmusikkapelle und herbstliche Schmankerl gleichermaßen.

Echte bäuerliche Kultur erleben

Für den Salzburger Bauernherbst wurde nichts erfunden: Alles, was in dieser Zeit schon lange Tradition hat, trägt zur bunten Vielfalt des Angebots und der Veranstaltung bei. In einer urigen Mühle Mehl mahlen, der Bäuerin beim Brotbacken zur Hand gehen oder historischen Geschichten in Heimatmuseen lauschen: Ausprobieren und Mitmachen ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

Mit den Menschen ins Gespräch kommen

„Durchs Reden kommen die Leute zusammen“- dieses Sprichwort gilt im Salzburger Bauernherbst mehr als irgendwann sonnst. Ob beim gemeinsamen Kräutersammeln, Kochen oder Wandern: Hier erfährt man Althergebrachtes und neues genauso wie Legendäres und Kurioses. In der bäuerlichen Kultur wurde Vieles mündlich überliefert. Zuhören lohnt sich also: Hier erfährt man erstaunliche Wetter- und Bauernregeln und bekommt so manche Tipps für Garten, Küche oder Körper.

Salzburger Köstlichkeiten ab Hof

Es gibt sie wirklich noch- die guten alten Gerichte, die schon seit Generationen auf dieselbe Art und Weise zubereitet werden. Wie gut, dass diese Rezepte in der Familie von der Mutter an die Tochter weitergegeben werden. So werden Gäste im Salzburger Bauernherbst mit Köstlichkeiten wie „Pofesen“ oder Bauernkrapfen verwöhnt. Auch das „Selchen[„Räuchern] und Schnapsbrennen wird noch auf vielen Höfen praktiziert: Und so ein Bauerngeselchtes oder ein Vogelbeerenschnaps ist auch das ideale Souvenir. Vor Ort veredeln die Bauernherbst- Wirte die zahlreichen bäuerlichen Produkte zu herzlichen Gaumenfreuden


Bauernherbst
Bauernherbst

Bewertung und Kommentare

Artikelbewertung ist 5 aus 1 Bewertung. Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Gutscheine

bestellen
& direkt
ausdrucken!!

nach oben

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken